Blackout Poetry

Bei einem „Blackout Poem“ handelt es sich um ein Gedicht, das aus einem bereits bestehenden Text heraus gedichtet wird. Nach dem Prinzip, aus etwas Altem etwas Neues zu schaffen, werden in der ursprünglichen Form der Blackout Poetry, Gedichte aus einer Buchseite, einem Zeitungsartikel oder ähnlichem herausgehoben, indem der Rest des Textes geschwärzt wird.

Wer sich selbst an Blackout Poetry versuchen möchte, kann ein altes Buch, einen gelesenen Artikel oder ähnliches zur Hand nehmen und zunächst mit einem Bleistift beliebige oder ins Auge stechende Worte umkreisen. Danach wird versucht, daraus einen neuen Inhalt zu kreieren. Um anschließend diese Worte als ein Gedicht hervorzuheben, kann der Rest des Textes entweder mit Balken, Gekritzel oder ähnlichem unkenntlich gemacht oder nach Lust und Laune mit einer Illustration übermalt werden, die zum Inhalt des Gedichtes passt.

Eine weitere Methode kann sein, die Seite mit Stoffen, Papier oder getrockneten Naturmaterialien in einer Collage zu überkleben. Wichtig hierbei ist es, dass die Worte des Gedichts herausstechen und in ihrer Reihenfolge erkennbar bleiben.