Mein Lastminute-Buch-Tipp für Weihnachten

20. Dezember 2017
Sibylle Zimmermann

Vor gefühlten 100 Jahren arbeitete ich in der Zeit zwischen Abitur und Studium in einer Buchhandlung in Freiburg. Dabei lernte ich:

  1. Buchhändler lesen nicht vor Ort, sie verkaufen (das hatte ich mir irgendwie romantischer vorgestellt).
  2. Im Dezember wird im Buchhandel fast so viel verkauft wie das ganze Jahr über!
  3. Es gibt sehr viele Menschen, die für andere ein Buch als Geschenk kaufen möchten, ohne auch nur im Entferntesten zu ahnen, was dem anderen gefällt …

    … und hier kommt mein Tipp ins Spiel, für ein wunderbares Buch, das, so zumindest glaube ich, wirklich jedem gefällt:

    Buchcover von Letters of noteLetters of note. Briefe, die die Welt bedeuten.“, Hrsg. Shaun Usher, Heyne Verlag.

    Eine Sammlung von witzigen, philosophischen, berührenden Briefen von bekannten und unbekannten Persönlichkeiten.

    Ob Virginia Woolfs tieftrauriger Abschiedsbrief an ihren Mann, Gandhis Friedensersuch an Adolf Hitler, der sehr persönliche Antwortbrief von Steve Martin an einen Fan oder die Ermahnung eines kleinen Jungen an den erkrankten Präsident Nixon, er solle sein Gemüse essen – dieses Buch ist ein Wunder!

    Es kostet zwar stolze 34,99, ist aber wirklich jeden Cent wert!

    Also: Sollten Sie morgen noch schnell in die Buchhandlung gehen wollen und die nette, aber ziemlich abgekämpft wirkende Buchhändlerin fragen wollen, ob sie nicht einen Tipp habe … können Sie auch stattdessen dort anrufen, fragen ob das Buch auf Lager ist, und, falls nicht, es noch schnell bestellen. Vielleicht möchten Sie es sich ja auch selbst schenken und sich während der Feiertage von den wunderbaren Briefen verzaubern lassen.